Kluge Köpfe - Goldene Hände

Radiosendung „Kontext“ vom 28.01.08 auf DRS 2

Silvan Müller, 20, aus Hünenberg bei Zug, schloss im August 2007 die Informatikerlehre bei Besi ab. Und das mit den Spitzennoten 5.2 in der Berufslehre und 5.6 in der Berufsmatura.

Bereits während seiner Lehre nahm Silvan mit weiteren 400 Teilnehmern an einem Studienprojekt der Universität Freiburg teil, das Intelligenz und Begabung in der Berufsausbildung untersuchte. Die Projektleiterin und Professorin Margrit Stamm hat die Ergebnisse in ihrem Buch „Kluge Köpfe – Goldene Hände“ publiziert.

Wie Silvan, machen viele Hochbegabte ihren Weg nicht über die Matura, sondern über die Berufsbildung. Silvan ist sich mit Margrit Stamm über die Hauptfaktoren für eine erfolgreiche Lehre einig: Motivation – Stressresistenz – Unterstützung des Betriebs.

So erlebte Silvan seinen talentfördernden Lehrbetrieb Besi:

„Es ist sehr interessant gewesen. Motivation pur. Ich habe praktisch nur mit ETH- und Fachhochschulabgänger gearbeitet. Ich war im Betrieb und im Team voll integriert und wurde nicht als Lehrling behandelt. Besi fordert ihre Lehrlinge stark. Ich konnte sogar an den grössten und wichtigsten Entwicklungsprojekten der Firma mitwirken. Die Aufgaben und Projekte werden jedoch der Begabung angepasst, so dass die Motivation immer hoch ist. Gute Leistung wird auch entsprechend mit einem Leistungslohn belohnt.“