Lernendenreise 2013 - Besuch DFB

Gut gelaunt trafen wir uns am 9. Juli 2013 beim Bahnhof in Cham. Die Sonne strahlte schon am Morgen und versprach uns eine Reise bei schönem Wetter. Wir freuten uns, einen Tag unter Lernenden zu verbringen.

Wir starteten unsere Reise mit einem Büssli und einem weiterem Auto in Richtung Realp. Dort angekommen, wechselten wir vom modernen Auto in eine klassische Dampflok. Es war ein sehr spezielles Gefühl, in solch einer Bahn zu fahren, da man heute andere Züge kennt. Es war fast eine kleine Zeitreise, wie ich fand. Im Inneren der Waggons wurde viel mit Holz gearbeitet, was den Abteilen einen rustikalen Touch verpasste. Während der Fahrt konnte man die prachtvolle Natur des Furkagebietes bestaunen. Wir fanden sogar Schnee im Juli. Vor dem Scheiteltunnel machte die Bahn einen kurzen Zwischenhalt und man konnte den kleinen Hunger stillen. Als wir in Oberwald ankamen, wechselten wir dann wieder in eine modernere Matterhorn-Gotthardbahn. Von Oberwald ging es dann zurück nach Realp, um uns zu verpflegen.

Wie geplant, grillierten wir auf einem idyllischen Picknickplatz. Das Plätzchen war auf einer Lichtung in einem kleinen Wald direkt an der Furka. Wir verbrachten einen gemütlichen Nachmittag mit spannenden Gesprächen und leckerem Essen, bevor wir uns wieder Richtung Zug machten.

Am späten Nachmittag trafen wir schliesslich erschöpft, aber vollkommen zufrieden in Rotkreuz ein und verabschiedeten uns mit der Erinnerung an einen gelungenen Tag.

September 2013, Michael Brunner, Kaufmann 2.Lj